Pflegestützpunkte-online.de-ein Verzeichnis aller deutschen Pflegestützpunkte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nordrhein-Westfalen

Die Menschen werden immer älter. Das ist eine positive Entwicklung. Gleichzeitig sind damit Herausforderungen verbunden. Deshalb wurden die Themen „Alter“ und „Pflege“ in einem Ministerium zusammengefasst. So können gemeinsam mit Verbänden, Vereinen, Kommunen und kompetenten Leistungsanbietern die Angebote koordiniert werden.
Das Ziel: Jeder Mensch soll sein Leben bis ins hohe Alter selbstbestimmt und aktiv gestalten können –

und dies stets in der Mitte der Gesellschaft. Im Falle einer Behinderung oder eintretender Pflegebedürftigkeit soll qualitativ hochwertige Hilfe jedem zukommen, der sie benötigt – unabhängig vom Einkommen.

Altersarmut und soziale Isolation zählen mit zu den größten Problemen älterer Menschen. Dieser Entwicklung steuert das Ministerium bewusst entgegen, unter anderem durch einen ausführlichen Bericht über die

MGEPA-NRW

Lebenslagen alter Menschen in unserem Land. Ziel ist es, den Bedürfnissen von älteren Männern und Frauen, Menschen mit und ohne Behinderung oder Pflegebedarf in jeder Lebenslage gerecht zu werden. Dies gilt gleichermaßen für ältere Migrantinnen und Migranten.

Der Mensch steht im Mittelpunkt
Das Ministerium macht sich für eine Pflege stark, die den Menschen ins Zentrum setzt. Für eine Pflegeinfrastruktur, die so lange wie möglich den Verbleib in den eigenen vier Wänden möglich macht und Pflegebedürftigen im Falle eines Falles die Wahl lässt: zwischen einem Pflegeheim, kleinen Wohngruppen oder Wohngemeinschaften. Zudem sind dem MGEPA eine kompetente Beratung und eine grundsätzliche Qualitätssicherung in der Pflege besondere Anliegen. Doch eine sichere und menschenwürdige Pflege funktioniert nur, wenn die Gesellschaft auf genügend qualifizierte Pflegefachkräfte zurückgreifen kann. Das Ministerium steuert dem drohenden Fachkräftemangel unter anderem mit der Einführung einer Ausbildungsumlage aktiv entgegen.
Das Informations- und Unterstützungsangebot des MGEPA richtet sich außerdem insbesondere an Angehörige, die sich um Pflegebedürftige zu Hause oder in Pflegeeinrichtungen kümmern. Sie erbringen oft unter schwierigen persönlichen Bedingungen eine große Leistung.

Jeder vierte Einwohner Nordrhein-Westfalens ist älter als 60 Jahre. Um jedem einzelnen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen, sind Beratungsangebote zu allen Fragen rund um das Wohnen und die qualitativ hochwertige pflegerische Versorgung im Alter unerlässlich. Nordrhein-Westfalen verfügt bereits über ein breites Angebot an kompetenten Informations- und Anlaufstellen.
Ziel des MGEPA ist es, diese Beratungsangebote weiter zu verbessern, zu vernetzen und ortsnah zu bündeln. Denn das Selbstbestimmungsrecht eines Menschen darf nicht mit Eintritt ins Seniorenalter und mit etwaiger Pflegebedürftigkeit aufgehoben werden.

Pflegestützpunkte als zentrale Beratungsstellen rund um das Thema Pflege bündeln und koordinieren Hilfs- und Unter- stützungsangebote und können somit den Betroffenen und deren Angehörigen eine umfassende, neutrale und unabhängige Unterstützung zusichern.

Offizielles Logo der Pflegestützpunkte in Nordrhein-Westfalen

Wo Sie kompetente und umfassende Hilfe in den Pflegestützpunkten erhalten, erfahren Sie durch einen Klick auf den Stadtnamen.

Aachen

Ahlen

Altenhundem

Arnsberg

Bad Salzuflen

Beckum

Bielefeld

Blomberg

Bottrop

Brilon

Brüggen/Nettetal

Bünde

Castrop-Rauxel

Datteln

Detmold

Dortmund

Düren

Erkrath

Essen

Euskirchen

Gelsenkirchen

Gladbeck

Grefrath

Haan

Haltern am See

Heiligenhaus

Heinsberg

Herford

Herne

Herten

Hilden

Ibbenbüren

Jülich

Kamen

Kempen

Krefeld

Lemgo

Lennestadt

Lünen

Marl

Mettmann

Meschede

Mönchengladbach

Monheim

Mülheim/Ruhr

Münster

Niederkrüchten

Oer-Erkenschwick

Olpe

Paderborn

Ratingen

Recklinghausen

Rheine

Schleiden

Schwalmtal

Steinfurt

Stolberg

Tönisvorst

Unna

Velbert

Viersen

Waltrop

Warendorf

Willich

Wülfrath

Wuppertal

 

 


Quelle: Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter 5/2014

  zum Seitenanfang


Wir über uns          Kontakt           Mediadaten           Impressum/AGB

pflegestützpunkte-online.de seit 2008